Weshalb sollte man einen Pullover immer gerade stricken? Also erst ein Strickbündchen, dann vom Saum bis zu den Armausschnitten und vielleicht noch einen Halsausschnitt freilassen.

Mit zwei Maschen beginnen und zunehmen

Dieser Pullover ist eine gute Möglichkeit, Wollreste zu verarbeiten. Nach der Fertigstellung erhält man aus zweimal zwei gleichgroßen Rechtecken einen schräggestreiften bunten Pullover, der viel Aufmerksamkeit erregen wird!

An Stricktechniken braucht man für diesen Pullover die Zunahme, die Abnahme, das Rechts- und Linksstricken. Am besten arbeitet man mit einer großen Rundstricknadel der Stärke 3.

Man nimmt zwei Maschen auf. Diese sind die linke untere Ecke des Pullover-Vorderteils. Wenden. Die erste Masche wird links verdoppelt, die zweite links abgestrickt. Wenden. Die erste Masche wird rechts verdoppelt, die beiden weiteren Maschen rechts abgestrickt. Und so weiter. Die erste Masche wird immer verdoppelt, der Rest der Reihe rechts oder links gestrickt.

Hier zu-, da abnehmen

Das macht man so lange, bis eine Seite breit genug ist für den Saum. Nun wird an einer Seite weiter zugenommen, an der anderen Seite werden die ersten beiden Maschen zusammengestrickt. Dieses links Zu-, rechts Abnehmen macht man so lange, bis die längste Seite lang genug ist für den Pullover. Nun werden auch an der bisherigen Zunahmeseite die ersten beiden Maschen regelmäßig zusammengestrickt, bis nur noch zwei Maschen übrigbleiben. Diese werden abgekettet und gesichert.

Auf die gleiche Art strickt man das Rückenteil. Auch die Ärmel werden mit der Zu- und Abnahmemethode gefertigt. Sie werden, wie auch Vorder- und Rückenteil, ganz gerade gestrickt. Man muss also die Ärmel von vornherein so breit wie den Armausschnitt stricken.

Fertigstellung

Die durch die Garnreste reichlich vorhandenen Garnenden können zum Zusammennähen verwendet werden. Zunächst sollte man die Ärmel zusammennähen. Danach werden die Schulterpartien der großen Teile zusammengefügt. Für den Halsausschnitt muss genügend Platz offengelassen werden. Dann näht man – am besten auf der linken Seite – die Ärmel ins Vorder- und Rückenteil. Danach können die Seitennähte geschlossen werden. Wer es mag, kann mit einer Rundstricknadel noch Bündchen einstricken.